Nicole Wittig M.A.

Willkommen zu meinem neuen Coaching-Newsletter!

"Denn sie verstanden, dass,

wenn sich irgendetwas

weiter entwickelt,

alles in dessen Umgebung sich

ebenfalls weiter entwickelt.“

Paulo Coelho


Willkommen zu meinem neuen Coaching-Newsletter!
 
Noch vor einigen Jahren musste ich meine selbstständige Arbeit als „Coach“ erklären.

In den Vollzeitstellen war klar, was zum Beispiel eine Redakteurin ist. Aber Coaching? Wo gehört das hin? Und ist das etwas Gutes?

Heute ist Coaching bekannt(er). Und hat ein Zuhause.

Es handelt sich generell um den Zukunftsmarkt „Betriebliches Gesundheitsmanagement“ und gehört zu den Weiterbildungs- und Entwicklungs-Programmen, die Führungskräften und Mitarbeitern zugute kommen und damit Firmen nach vorne bringen.

Coaching ist also endlich positiv besetzt.

Und kann ein unbefangener, wichtiger Schritt auf dem Weg zu Ihrem Erfolg, der Schulung Ihrer Führungskompetenz oder aus einer Krise sein. Das gilt für Einzelpersonen wie für Teams. Und diese Erfahrung haben schon viele Führungskräfte gemacht und als überaus hilfreich erlebt.

Dennoch ist Coaching ein Thema, das noch nicht „wirklich“ empfohlen wird.

So wie man einem guten Freund oder einer liebenswerten Kollegin auch (s)einen tollen Zahnarzt empfiehlt. Oder den Tennis- oder Golf-Coach. Dazu ist das Thema dann doch noch nicht unbefangen genug. Und das möchte ich ändern!

  •  Werden Sie Teil meines Empfehlungs-Schneeballsystems© und werden Sie selbst empfohlen!
  • Und damit Teil meines kleinen aber feinen Netzwerks aus spannenden Persönlichkeiten verschiedener Branchen und Medien!

Wie werden Sie exklusives Clubmitglied im Empfehlungs-Schneeballsystem©?

Das ist leicht.

    • Entweder Sie sind bereits Kooperationspartner.
    • Oder Sie haben mich und meine Arbeit als Führungskräfte-Coach, Journalistin, Beraterin oder Dozentin bereits empfohlen und daraus ist ein neuer Kontakt entstanden.
    • Oder Sie haben nun Lust, einem Menschen, der Ihnen am Herzen liegt als Freund, Kollege oder Mitarbeiter eine Coach-Empfehlung auszusprechen und dadurch ergibt sich ein neuer Kontakt mit mir.

Dann möchte ich mich von Herzen bedanken!

Und Sie – wenn Sie mögen – meinem famosen und bunt gemischten Netzwerk in Deutschland und der Schweiz vorstellen. Mit dem, was Sie und Ihre Arbeit oder Ihre Firma ausmacht. Und mit einem Foto.

Und das sieht dann so aus:

Empfehlungs-Schneebälle Newsletter 1 / 2. Sept.16 (jeweils 1. Freitag eines Monats):

1. 2. Peter Liebe
2. Justine Lagiewka

Mit Justine Lagiewka verbindet mich im Moment auch die intensive Planung eines neuen Intenviv-Workshops für Sie: „Wir gründen eine Beziehungs-Firma“. Mehr Infos dazu in meinem nächsten Newsletter am 07. Oktober.

Für heute noch eine Lese-Empfehlung zu den aktuellen Kosten für Coachings für Sie gefunden auf Xing, und abschließend etwas für ein lachendes und ein weinendes Auge, für Sie gefunden auf Karriere-Spiegel.

Viel Spaß beim Lesen!

Ich freue mich, Sie vielleicht bald als „Schneeball“ begrüßen zu dürfen!

Es grüßt herzlich

Nicole Wittig


 

Joachim Goosmann, Dipl.-Ing Architektur

joachim-goosmannEine professionelle Eigenpräsentation steht und fällt mit einem Profi, der sowohl sein Handwerk versteht, als auch in engem Austausch mit der Person oder Firma die Besonderheiten sieht und mit kreativen Ideen ergänzt. Nur so kann eine stimmige, sich immer weiter verbessernde und lebhafte „Abbildung“ entstehen.

Ich möchte Ihnen daher Joachim Goosmann, Teammitglied bei amaroo concept empfehlen, der sich einerseits – seiner Ausbildung entsprechend – auf Visualisierungen für Innenarchitekten, Architekten, Bau- und Immobilienunternehmen und deren Präsentationen spezialisiert hat.

Und anderseits liegt seine Spezialisierung auf der Konzeption und Einrichtung von Webseiten und Webshops, ganz unabhängig, welche Fachrichtung die Person oder Firma vertritt.

Ich erlebe Joachim Goosmann in der Zusammenarbeit nicht nur als hochprofessionell, unermüdlich und kreativ, sondern darüber hinaus als empathischen, positiven und wertschätzenden Menschen.


 

Matthias Dezes

Matthias Dezes ist Gründer und Managing Director der Kommunikationsberatung Dezes Public Relations. Die Agentur mit Sitz in Frankfurt am Main bietet die Entwicklung und Umsetzung von PR-Maßnahmen sowie strategische Beratung. Die Kompetenzfelder sind:

  • Presse und Social Media
  • CEO-Kommunikation
  • PR Interim-Management
  • Krisen-PR
  • Change-Kommunikation
  • Transaktionskommunikation

Zuvor war der gelernte Journalist (Financial Times Deutschland) Pressesprecher zweier führender Wirtschaftskanzleien sowie der Citibank (heute: Targobank).

Als Kommunikationsberater der Agentur Financial Dynamics (heute FTI) begleitete er zahlreiche Private-Equity- und Kapitalmarkt-Transaktionen und beriet Mandanten im Krisen- und Change-Management. Ein weiterer Beratungsschwerpunkt ist die mediale Profilierung von Top-Entscheidern, Unternehmen und Finanzinstitutionen. Er verfügt über belastbare Kontakte zu meinungsführenden Wirtschafts- und Finanzjournalisten an den Finanzplätzen Frankfurt und Zürich sowie bundesweit.


 

Peter Liebe

Peter-Liebe-BlogbildPeter Liebe hat sich erst im letzten Jahr als PR-Berater selbstständig gemacht – was nicht bedeutet, dass er keine Erfahrung hat. Ganz im Gegenteil. Der gelernte Hörfunkjournalist hat lange Jahre unter anderem für die ARD gearbeitet, wo wir uns kennen und schätzen gelernt haben.

2008 hat er dann „die Schreibtischseite“ gewechselt, um als Pressesprecher für Brot für die Welt, Diakonie Katastrophenhilfe und die Christoffel-Blindenmission zu arbeiten.

Nun verbindet er beide Seiten in seiner Beratungstätigkeit. Peter Liebe denkt und arbeitet mit dem Blick auf das stimmige Ganze. Darauf können sich seine Kunden verlassen. Und diese Denkweise vereint ihn auch mit meinem Ansatz.

„Es ist einfach wunderbar, dass sich unsere Wege nach so vielen Jahren wieder gekreuzt haben“ sagt er. Ja Peter. Das finde ich auch!

liebe-kommunikation.de


 

Justine Lagiewka

 
Justine-Lagiewka-BlogJustine Lagiewka, unterstützt Sie, den zu Ihrem Leben passenden beruflichen Weg zu finden. Sie hilft Ihnen beim Entdecken Ihrer (neuen) beruflichen Möglichkeiten, beim Entscheiden für die richtige Strategie und dem stimmigen Verbinden von Zufriedenheit im Beruf und Privatleben.

Sie bringt dafür sowohl Erfahrungen aus ihrer Karriere als Konzernmitarbeiterin und selbständiger Unternehmerin mit ein, als auch Erfahrungen aus Erfolgen und Krisen von Kunden, Klienten und Freunden, die sie als Coach oder Sparringspartnerin begleitet hat.

Justine Lagiewka und mich verbindet in angrenzenden Coaching-Bereichen eine gemeinsame Haltung: wir sind positiv, wertschätzend und orientiert am Vorankommen unserer Klienten. Ich arbeite außerordentlich gern mit ihr zusammen.

JUSTINELAGIEWKA
GOOD WORK – GOOD LIFE



 

Was kostet eigentlich ein Coaching?

Die Honorare für Coaching hängen stark davon ab, wer gecoacht wird und zu welchem Anlass. Laut aktueller Studie (WeiterbildungsSzene Deutschland 2016), veröffentlicht im Februar 2016, wird im Durchschnitt ein Stundensatz von 168 Euro in Rechnung gestellt.

Institutionelle Einrichtungen haben in der Regel höhere Sätze als freiberufliche Coaches. Die meisten der auf eigene Rechnung agierende Coaches bewegen sich im Korridor zwischen 100 und 200 Euro Stundensatz. Jeder vierte verlangt…

Auf XING weiterlesen